0

Ausstellung zu Videospielkunst in Washington

Vielen Gamern ist schon lange bewusst, dass die eindrucksvollen Effekte der Videospiele eine große Kunst sind. Zu diesem Ergebnis kam man jetzt auch in Amerika und eröffnete am 16. März eine Ausstellung zur Videospielkunst im Smithsonian American Art Museum in Washington.Bei dieser Ausstellung können die Besucher nicht nur grafische Schmuckstücke wie Mass Effect 2 oder Flowers bestaunen, sondern erhalten auch eine Serie des ganz besonderen Art.
Wenn man die letzten 40 Jahre der Videospiele zurückverfolgt, wird man feststellen, dass sich vor allem in der Grafik sehr viel getan hat. Aus großen Pixelbildern, die über den Bildschirm hüpften, wurden realistische Figuren, die sich inzwischen in filmreifen Kulissen bewegen. Die Techniken wurden ausgefeilter und der Kreativität wurde freier Lauf gelassen, was uns einige packende Spiele brachte.
In einer fünfteiligen Serie, die aus Pac Man, Super Mario Bros., The Secret of Monkey Island, Myst und Flowers besteht, wird eben diese sagenhafte grafische Entwicklung präsentiert.

Quelle: JPGames.de
Bild:

 

 

Veröffentlicht in: Events, Games Tags: , ,