1

Blogger und Giga gegen die Berichterstattung von RTL zur Gamescom 2011

Die Gamescom 2011 endete letztes Wochenende in Köln und wie erwartet, wurde ein Besucherrekord verzeichnet. Obwohl die Messe an sich mit positiven Feedback rechnen kann und für die Computerspielbranche (auch Konsolen zählen dazu) wichtig ist, wurde sie von RTL dekradiert und in ein schlechtes Licht gerückt.

Viel schlimmer ist jedoch, dass dazu auch noch die Besucher selbst in beleidigender Art und Weise angegriffen wurden. Computerspieler wurden als Nerds die schlecht riechen und keine Freundin haben bezeichnet. Es dauerte nicht lange und auch in der „Bloggerszene“ erschienen schnell die ersten Beiträge zu der Berichterstattung von RTL und wie Giga mal RTL die Meinung sagt.

Der Christian von IT-Runde veröffentlichte seine Meinung als Besucher, zwar nicht zur Berichterstattung, aber generell zur Gamescom. Auch Anonymous meldete sich zu Wort und die Laura Da Silva musste ihr Profil wohl zwangsweise auf privat umstellen.

Es kam viel Bewegung ins Spiel und RTL erzeugte erneut kein positives Licht. Fernsehen wird jedoch immer mehr zum Trash-TV und eine positive Berichterstattung hätte womöglich keiner sehen wollen.
Der Sender zdf.kultur strahlte allerdings eine Reportage über den Profiligabetrieb und das Intel Friday Night Game auf der Gamescom aus. Durch so eine Reportage erhält man viel eher eine Einblick in den eSport. So sollte Berichterstattung aussehen.

Bildquelle: EnterIT.eu
Veröffentlicht in: Events, News Tags: , ,